Geschrieben am

Skoliose: Flexo-Mag® als effektive Selbsthilfe

Was ist Skoliose?

Skoliose (altgriechisch: skolios – „krumm“) als seitliche Abweichung der Wirbelsäule von ihrer Längsachse tritt mit Drehungen deformierter Wirbelkörper um jene Achse auf.

Mögliche Ursachen:

Langjährige Verkrampfungen der Psoasmuskulatur fördern Skoliose: Unter der unangemessenen Stärke, Dauer und Verteilung einzelner Zugkräfte leidet die natürliche Ausrichtung von Wirbeln. Diese Problematik im unteren Bereich der Wirbelsäule strahlt dabei mittelfristig bis hin zum Nacken aus. Entsprechend lockert sich ein verkrampfter Rücken nach Entspannung des Psoas wieder. Dazu dient Flexo-Mag als Gerät zum selbstständigen Entspannen der verkrampften Psoasmuskulatur. Entsprechend mildert sich dieser skoliose-begünstigende Faktor. Zugleich mögen sich Rückenschmerzen aus jenen Verkrampfungen bessern.

Rückenschmerzen bei Skoliose und anderen Erkrankungen stammen oft aus Verspannungen der Psoasmuskulatur. Jener Teil der Bauchmuskulatur beginnt am untersten Brustwirbel (Th12). Ihr tief liegender Ursprung zieht sich hinunter zum vierten Lendenwirbel, also L4. Diese Muskulatur verbindet Ober- mit Unterkörper als dominierender Stabilisator vieler Körperhaltungen. Ein verkrampfter Psoas begünstigt also Fehlhaltungen und -stellungen, speziell Skoliose, und ihre teils schwerwiegenden Folgen. Unter diesen leiden oft Menschen mit täglich vielstündigen Arbeiten im Sitzen. Daraus entstehen stets nach vorne geneigte Körperhaltungen. Speziell entstehen manche Skoliosen der Lendenwirbelsäule aus dysfunktionaler Psoasmuskulatur.

Steter Stress für Körper oder Psyche wirkt auf tief liegende Bauchmuskeln. Speziell ermöglicht der Psoas anspannungsbedingte Körperhaltungen. Während spontane physische Bedrohungen in unserer Zivilisation seltener auftreten, fühlen sich Menschen heute eher emotional angegriffen. Die sich dann anspannende Psoasmuskulatur mag langfristig insbesondere Skoliose bewirken.

Beschwerden mindern mit Flexo-Mag®

Entspannenden Behandlungen zeigt sich der Psoas als meist verdeckter Muskelbereich schwer zugänglich. Magnetfelder von Flexo-Mag® erreichen diese Muskeln allerdings effektvoll. Diese Felder ermöglichen selbstständiges Entspannen der tiefen Bauchmuskeln. Damit lockern sich auch einhergehend verspannte Rückenmuskeln – ohne Nebenwirkungen. So lassen sich begünstigende Faktoren mancher Skoliosen reduzieren.

Den zugehörigen Applikator setzen Nutzer auf genau definierte Positionen der Psoasmuskulatur. Das Gewicht locker am Gerätegriff hängender Arme genügt völlig – aktive Zugkraft bleibt überflüssig. Zehn Minuten täglich sowie kürzer bzw. länger nach persönlichem Empfinden reichen. Nach Bedarf lässt sich Flexo-Mag® problemlos auch bis zu drei Mal je Tag anwenden. So mag insbesondere Linderung skoliosebedingter Schmerzen einsetzen.